CW-Fieldday

Blick in das halbautomatische Anpaßgerät, gebaut von Peter, DL2NBU

Blick in das halbautomatische Anpaßgerät, gebaut von Peter, DL2NBU

Bei der Verkabelung und der Inbetriebnahme der Funkstation kommt es auf jede Einzelheit an. Eventuelle EMV-Probleme (z.B. Einstrahlung von Störungen in den Stationstransceiver beim Empfang) müssen gelöst werden.


Vor Contest-Beginn ist die Stimmung immer noch recht locker

Vor Contest-Beginn ist die Stimmung immer noch recht locker

Peter, DL2NBU; Hartmut, DJ8WD; und Hans, DK3YD.


Der Contest hat begonnen: Op Peter bei seiner ersten Schicht

Der Contest hat begonnen: Op Peter bei seiner ersten Schicht

Die (schnelle) Telegrafie wird mit den Ohren (Pilotensprechgarnitur) aufgenommen und die Rufzeichen und sonstigen Informationen werden über die Notebook-Tastatur ins Logprogramm (Win-Test) eingegeben. Die elektronische Morsetaste wird nur selten, z.B. zum Beantworten von Nachfragen oder zum Vereinbaren von QSY, eingesetzt.

Nach Contest-Ende steht das gesamte Log auf dem PC zur Verfügung und kann per email an den Auswerter des Fieldday-Contests geschickt werden. Langwierige Nacharbeiten wie zu Zeiten des Loggens auf Papier gibt es schon lange nicht mehr.


Siegerehrung zur Übungsfuchsjagd: Iris, DG5MLH, verleiht die Plaketten

Siegerehrung zur Übungsfuchsjagd: Iris, DG5MLH, verleiht die Plaketten

Moritz blickt erwartungsvoll.


Es ist Nacht geworden und jetzt ist Matthias, DK4YJ, als Operator dran

Es ist Nacht geworden und jetzt ist Matthias, DK4YJ, als Operator dran

Bei DK0MN/p steht der Notebook-PC immer links vom Funkgerät. Dies erlaubt das Bedienen des Transceivers mit der rechten Hand (z.B. das Absuchen des Bandes, Umschaltung VFO A/B, usw.) und das Eintippen von Rufzeichen mit der linken Hand.


Um 1243z ist QSO Nr. 1237 erreicht und die Rate ist 2h 17min vor Contest-Ende immer noch hoch

Um 1243z ist QSO Nr. 1237 erreicht und die Rate ist 2h 17min vor Contest-Ende immer noch hoch

Win-Test ist in den wichtigsten Bedieneigenschaften dem bisher von uns verwendeten Logprogramm CT sehr ähnlich.

Die gerade eingestellte Sendegeschwindigkeit der Telegrafie ist 34 WpM (= 34 Wörter pro Minute = 170 Buchstaben pro Minute). 


Op Hans, DK3YD, am Sonntagnachmittag gegen Ende des Contests.

Op Hans, DK3YD, am Sonntagnachmittag gegen Ende des Contests.

Der fest am Kopf anliegende Pilotenkopfhörer sorgt dafür, dass man sich gut auf den Funkbetrieb konzentrieren kann.


"Offizielles" Mannschaftsfoto (es fehlen: DG5MLH, DL3MFQ, DK4YJ)

"Offizielles" Mannschaftsfoto (es fehlen: DG5MLH, DL3MFQ, DK4YJ)

Nach Contest-Ende und vor Beginn des Abbaus wird traditionell das Mannschaftsfoto aufgenommen.


Moritz hilft tatkräftig beim Abbau

Moritz hilft tatkräftig beim Abbau

Der Abbau soll in etwa einer Stunde nach Contest-Ende erledigt sein. Da wird jede Hand gebraucht.


Kurz vor der Abfahrt : Die letzten Teile werden noch verladen.

Kurz vor der Abfahrt : Die letzten Teile werden noch verladen.

Die Wiese wird noch abgesucht nach vergessenem Werkzeug oder sonstigen Teilen. In Kürze wird man außer dem niedergetretenem Gras nichts mehr sehen von unserer Aktion.


Inhalt abgleichen